Aus dem Kirchgemeinderat

Kleine und grosse Träume "einer Fügung"
Claudia Mori (Foto: Claudia Mori)

Jeder hat seine Träume und Wünsche, einige erfüllen sich, viele bleiben Träume. Einer meiner Träume ist ein Land: Australien, meine Herzensheimat.

Natürlich liebe ich die Schweiz, nichts würde mich von hier wegtreiben. Aber das riesige, abwechslungsreiche Land am anderen Ende der Welt, hat mich in seinen Bann gezogen. Im Jahr 2008 durfte ich 4 Monate reine Freiheit erleben. Dies waren die Ferien meines Lebens. Seither schlummerte in mir dieser Wunsch, nochmals nach Down Under zu reisen. Nun mit Familie, Haus und Job ist das nicht ganz so einfach wie noch vor einigen Jahren. Aber, ich nenne es mal Fügung…

Als ich meine Pflichten als Kirchgemeinderätin wahrnahm und die Schürstube für ein Geburtstagsfest übergab (genau diese ist sehr gut geeignet für Familienfeste oder Geburtstage), ergab sich die Option mit einer guten Freundin nach Australien an ein Hochzeitsfest zu gehen.Nun blieb nur noch:
- Ehemann überzeugen, dass ich 2 Wochen vereise
- Kinderbetreuung für 2 kleine Kinder planen
- Familienbudget prüfen
- Arbeitsgeber kontaktieren und Ferien eingeben

Gesagt getan, wie durch göttliche Fügung ging dies alles ohne Druck. Ich muss erwähnen, dies musste innert 10 Tagen organisiert sein, da wir den Flug buchen mussten. Die Abreise war schon einige Wochen später. Was ich mit meiner Geschichte sagen will, manchmal kommt es einfach wie es kommen muss.

Mit meiner Freundin durfte ich zwei wunderbare Wochen erleben. Am anderen Ende der Welt habe ich sehr viel Gastfreundschaft seitens der kompletten «Hochzeitsfamilie» erleben dürfen. Der rote Kontinent hat meine Reserven wieder aufgefüllt. Ich bin sehr dankbar durfte ich dies erleben. Unser Umfeld hat uns sehr unterstütz und diesen Traum für mich wahr werden lassen. An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an alle guten Seelen. Ich hoffe, auch Sie erleben eine solche Fügung in Ihrem Leben und können einen kleinen oder auch einen grossen Traum erfüllen.

Claudia Mori, Ehefrau, Mutter, Arbeitnehmerin, Kirchgemeinderätin, Reisende